interlift 2017

Logo interlift 2017

Seilumlenkrollen aus LiNNOTAMHiPERFORMANCE E +

Zusammen mit Konstrukteuren aus dem Aufzugbau entwickelte LICHARZ eine neue Werkstoffvariante: LiNNOTAMHiPERFORMANCE E + speziell für den Einsatzbereich "Umlenkrolle + kunststoffummanteltes Seil". Ein verbesserter Haftreibungskoeffizient bewirkt, dass beim Einsatz von Umlenkrollen aus LiNNOTAMHiPERFORMANCE E + keine Probleme beim Einfädeln entstehen, die den Montageaufwand erhöhen. Auch Geräuschentwicklungen, wie sie im Alltagsbetrieb durch Reibung zwischen Seil und konventioneller Umlenkrolle auftreten können, entstehen beim Einsatz von LiNNOTAMHiPERFORMANCE E + nicht mehr.

Gerne zeigen wir Ihnen auf der Messe, welche Lösungen wir für Sie und Ihren Aufzugbau bereit halten. Besuchen Sie uns auf der interlift in Augsburg: 17. bis 20. Oktober 2017, Halle 5, Stand 5015.

Vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Andreas Weidenfeld oder Matthias Weber.

Wechsel im Licharz-Vertriebsteam – Vertriebsleiter Wolfgang Nägele und Außendienstler Thomas Markel

Vertriebsleiter Wolfgang Nägele und Außendienstler Thomas Markel

Licharz möchte sein Marktpotential noch besser nutzen und die Internationalisierung vorantreiben. Die Weichen hierfür haben wir mit der Einstellung von Wolfgang Nägele als neuem Vertriebsleiter im April 2017 gestellt. Andreas Weidenfeld, sein Vorgänger in diesem Tätigkeitsfeld, widmet sich nun verstärkt dem Bereich Business Development. Gemeinsam intensivieren die beiden die Großkundenbetreuung auf internationaler Ebene. Einen Wechsel gibt es auch im Vertriebsbüro Süd. Es wurde Anfang Juli 2017 von Thomas Markel übernommen.

Wolfgang Nägele – Betriebswirt mit Freude an Technik

Wolfgang Nägele (55) bringt alles mit, was ein Licharz-Vertriebsleiter braucht: Der studierte Betriebswirt ist seit 30 Jahren im Vertrieb und war immer in der technischen Kundenbetreuung tätig. "Durch meine große Affinität zur Technik habe ich unterschiedlichste Werkstoffe, wie Stahl, Messing, Wolfram und Molybdän und auch Kunststoffe verkauft, aus denen durch meine Beratung beim Kunden Konstruktionsteile hergestellt wurden", sagt Nägele. Durch das intensive Eingehen auf die Kundenbedürfnisse habe er sich in jeden Bereich eingearbeitet. So bringt er bereits aus den vergangenen sechs Jahren auch Erfahrung zum Thema Gusspolyamide mit. Thematisch gesehen also optimale Bedingungen für einen gelungenen Start bei Licharz. "LiNNOTAM als Fertigteil oder Halbzeug zu verkaufen, ist von Beginn an mein Ding", freut sich Wolfgang Nägele.

Vertriebsleiter = Organisator + Kommunikator

Als Licharz-Vertriebsleiter sieht sich Nägele, der 25 Kolleginnen und Kollegen zu seinem Team zählt, an allererster Stelle als Organisator und Kommunikator. Sein Motto: „Ich bin dafür zuständig, dass die Kunden einen optimalen Licharz-Service erhalten. Das erreichen wir nur, wenn meine Mitarbeiter bestmöglich arbeiten können. Ist das gegeben, sind alle zufrieden und erfolgreich, ganz besonders natürlich die Kunden.“ Im direkten Kontakt mit ihnen steht Wolfgang Nägele auf internationaler Ebene gemeinsam mit Andreas Weidenfeld bei der Großkundenbetreuung. Familiär im schönen Allgäu gebunden, wird er auch einen Teil der Kunden in Österreich und der Schweiz persönlich betreuen.

Thomas Markel – Maschinenbautechniker mit Kunststofferfahrung

Im süddeutschen Raum (Baden-Württemberg und Bayern) ist nun Thomas Markel verantwortlich für das Vertriebsbüro Süd mit Homeoffice in Würzburg. Der 27-jährige Maschinenbautechniker hat die Altersnachfolge von Peter Engelschall angetreten, mit dem Licharz viele Jahre lang erfolgreich zusammengearbeitet hat. Mit Markel haben wir einen Techniker als Vertriebler für uns gewonnen, der bereits Erfahrung aus dem Kunststofffach mitbringt. Nach einer dreieinhalbmonatigen technischen Schulung am Firmensitz in Buchholz weiß er sehr genau, was Licharz-Produkte leisten. Nach der Einarbeitung durch Engelschall vor Ort freut sich Markel nun auf die neue Herausforderung: „Ich sehe mich mehr als Berater denn als Verkäufer und genieße den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden. Ich möchte die technische Beratung noch weiter intensivieren und denke, dass mir das zusammen mit dem Verkaufsteam in Buchholz auch gelingen wird.“

Angekommen unter Teamplayern

Nach den ersten Monaten bei Licharz zeigen sich die neuen Mitarbeiter beeindruckt vom Teamgeist bei Licharz. Neben der kollegialen Atmosphäre und den abwechslungsreichen Aufgaben loben sie die große Offenheit des eingespielten Teams für Neuentwicklungen. Wolfgang Nägele und Thomas Markel haben ihren Platz bei Licharz schnell gefunden. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit der beiden Kollegen mit Ihnen, unseren Kunden.

Benefit auf beiden Seiten – Lieferpartnerschaft mit Manitowoc

Lieferpartnerschaft mit Manitowoc

Mobilkrane müssen sicher stehen. Unsere Stützteller aus dem Gusspolyamid LiNNOTAMHiPERFORMANCE 612 bewähren sich in diesem anspruchsvollen Anwendungsbereich seit Jahren als Substitut für herkömmliche Stahlstützteller. Das gilt auch für Seilrollen und Gleitelemente in einer besonderen LiNNOTAM-Konfiguration, die in Kranen zum Einsatz kommen.

Vom Lieferanten zum Lieferpartner

Licharz zählt bereits seit Jahrzehnten zu den Zulieferern von Manitowoc. In den letzten eineinhalb Jahren wurde aus der Zusammenarbeit eine echte Lieferpartnerschaft. Heute entwickeln und optimieren wir Bauteile gemeinsam mit und für Manitowoc. Aktuell haben wir einen Stütztellertyp bemustert, der ein konstruktiv baugleiches Produkt ersetzen soll. Licharz unterstützt Manitowoc am eigenen Firmenstandort aktiv durch Prüfstandversuche und führt gemeinsam mit Manitowoc am Firmenstandort in Wilhelmshaven unter Anwendungsbedingungen Funktionsprüfungen auf dem Testfeld durch. Wir prüfen, ob der Licharz-Stützteller – auch in einer technisch modifizierten Variante – die technischen Lieferbedingungen von Manitowoc erfüllt. "Die Zulassungsprüfungen sind alle positiv ausgefallen", so Andreas Weidenfeld, Business Development Manager bei Licharz. Aus den Prüfungen haben sich jedoch bereits konstruktive Verbesserungsvorschläge ergeben, die für Manitowoc eine Kostenersparnis mit sich bringen würden. "Ich bin guter Dinge, dass wir in der Zukunft auch mit einem einfacher konstruierten Stützteller gute Ergebnisse erzielen können", sagt Weidenfeld.

Rundum-sorglos-Paket für zufriedene Kunden

Als Lieferpartner profitiert Manitowoc von unserer stetig zunehmenden technischen Expertise. "Vordergründig ist es oft eine Preisfrage, welchen Lieferanten ein Kunde wählt. Tatsächlich entscheidet oft der Service", beobachtet Andreas Weidenfeld. Und genau dort sehen wir unsere Stärke. Partner im Bereich Einkauf und Technik bestätigen, dass unser Serviceangebot als besonders kundenorientiert empfunden und daher gerne angenommen wird. Mit Blick auf die Lieferpartnerschaft mit Manitowoc stellen wir fest, dass beide Seiten profitieren: Manitowoc von einem Rundum-sorglos-Paket und Licharz von einer stabilen Kundenbeziehung.

Platten aus LiNNOTAM – immer exakt in Form

Platten aus LiNNOTAM – immer exakt in Form

Beim Gießen von LiNNOTAM-Platten polymerisiert der niedrig viskose monomere Rohstoff in einem aufrecht stehenden Metallrahmen. Die obere Kante der so entstandenen Platte weist nach dem Aushärten eine geringe Schwindung auf. Die Platten werden in speziellen Bereichen kontrolliert abgekühlt, damit sich keine Spannungen aufbauen können. Eine ungleichmäßige Schwindung lässt sich prozessbedingt jedoch nicht immer komplett verhindern.

Maßhaltig und planparallel – für alle Fälle

Daher umsäumt Licharz LiNNOTAM-Platten standardmäßig entlang aller vier Kanten und hobelt sie beidseitig. Unsere Kunden erhalten daher ohne Aufpreis ein spannungsarmes Halbzeug mit exakten Maßen, ohne scharfe Kanten und mit planparallelen Oberflächen, das sie direkt weiterverarbeiten und sogar vakuumspannen können.

Einfach und effizient zu bearbeiten

Aus Gusspolyamid-Platten lassen sich in spanabhebenden Verfahren die unterschiedlichsten Konstruktionsteile für Maschinen und Anlagen herstellen. „Wir liefern Platten aus der LiNNOTAM-Familie immer innerhalb der gegebenen Maßtoleranzen und generell vorgehobelt, denn das vereinfacht die weiteren Arbeitsschritte“, erläutert Frank Wagenmann, Vertrieb Halbzeuge. Licharz-Kunden profitieren so von kürzeren Bearbeitungszeiten und einem insgesamt effizienteren Prozess bei der Herstellung von Maschinenbauteilen.

Möchten Sie mehr erfahren über unsere Platten aus der "LiNNOTAM-Familie"? Kontaktieren Sie unseren Vertrieb Halbzeuge.

 Hallo, Gast | Login